DAX Daytrading

50 Trades mit DAX Bulle30 Strategie

Veröffentlicht
Cashflow mit Trading

Die Stammleser wissen, dass ich seitdem 27.03.2019 eine neue Strategie auf den DAX im Daytrading teste. Nach nun 50 geschlossenen Trades möchte ich ein kleines Zwischenfazit ziehen und euch die Ergebnisse etwas näher bringen!

nur 34% Gewinntrades!

JA – ihr habt richtig gelesen! Diese Strategie erfordert eiserne Disziplin und ein emotional gefestigten Trader, denn nur 34% der Trades waren am Ende ein Gewinn! Aber ich will es gar nicht dramatischer machen als es wirklich ist. Denn ich setzt bei Aktivierung des Signal einfach eine Bracket Order in den Markt und dann heißt es Fill or Kill!

In diesem Zusammenhang ein kurzer Ausflug in die unendlichen Weiten der möglichen Ordertypen!

Was ist ein Bracket Order?

Mit der Order zur Trade Eröffnung (in meinem Fall Market)wir direkt einen Stop Loss und eine Take Profit Order eröffnet! Beide Order sind dann aktiv am Markt. Dies hat den Vorteil während der Trade läuft brauch ich den Markt nicht beobachten und ich kann mich anderen Dingen widmen. Sobald eine der beiden offenen Order ausgeführt wird, wird die andere SOFORT vom System gelöscht! Folglich kann es nur zu EINER Ausführung kommen. Entweder wird mir der Gewinn oder eben der Verlust eingebucht, ohne das ich nur 1 Sekunde nach Trade Eröffnung mich um den Trade kümmern muss! Cooles Ding, wie ich finde 🙂

66% Verlierer aber 4.500 EUR Gewinn!

Aus dem Trad Log ist wunderbar zu sehen, wie viele kleine Verlierer an den Nerven des Trades nagen, um dann mit einigen fetten Gewinnen alles wieder ins rechte Licht zurücken und das Traderherz höhen schlagen lässt. Natürlich sind 50 Trades alles andere als repräsentativ, aber und das ist für mich die wichtigstes Erkenntnis aus dem bisherigen Verlauf. Die Live Echtgeld Ergebnisse decken sich mit den Backtestergebniss der letzten 4 Jahre oder über 3.500 ausgewerteten Trades!

Fazit

4.500 EUR in 7 Wochen ist ein Einkommen, welches gemessen am Zeitaufwand für mich ein akzeptables zusätzliches Einkommen innerhalb meines hier öffentlich geführten Cashflow Depot darstellt. Zumal dieses Ergebnis mit nur einen Dax Future Kontrakt pro Trade erzielt worden ist. Eine Skalierung entsprechend eines Zinseszins Gedanken ist noch gar nicht berücksichtigt.

Knapp 15.000 EUR müssen bei Eröffnung des Trades als Margin hinterlegt werden, meine Überlegung ist es nun die Kontrakte immer wenn 30.000 EUR Gewinn erzielt worden sind um jeweils einen Kontrakt zu erhöhen.

Cashflow mit Trading

2 Gedanken zu „50 Trades mit DAX Bulle30 Strategie

  1. Hi, Axe
    Hoffe, die Marathonsammlung lief genauso erfolgreich!
    Hattest Du die Parameter schon mal erklärt? Dann bitte ich um einen link. Ansonsten:
    Ein Punkt sind 25$, richtig ?
    Was ist denn die Spalte Mitte? Z.B. Zeile 47 und 48 haben die gleichen Gewinnpunkte, aber unterschiedliche Mitte und ganz unterschiedlichen Gewinn. Hier sieht man aber deutlich „Gewinne laufen lassen“, und die reißen es ja dann auch raus.
    Wie ist denn das Verhältnis StopLoss-TakeProfit, z.B. 1:3 (4 Punkte SL, 12 Punkte TP)
    Die Werte stellst Du immer pro Trade ein? Anhand des Charts?
    Danke schon mal für die Antworten. LG

    1. Hallo Barbara,
      vielen Dank für die Nachfrage, ja wir konnten insgesamt 125.000 EUR einsammeln 🙂 und nein die Parameter habe ich bewusst noch nicht erklärt, da ich euch nicht mit einem System konfrontieren möchte, welches ich selber nicht auch Live getestet habe. „Mitte“ ist der laufende Punkte Mittelwert aller geschlossenen Positionen. Wenn man den mit 25 multipliziert ergibt sich mein Gewinn pro Trade. Das CRV ist stark schwankend. Es gibt Trades mit einem CRV von 1:1 es gibt aber auch welche mit 1:10 und höher. Dies ist im übrigen noch ein Kriterium welches ich spezifizieren möchte um die möglichen Verlieren kleiner zu halten Bsp. alle Trades mit kleine CRV kleiner 1:2 gar nicht erst eröffnen. Oder wenn SL unter 3 Punkte zum aktuelle Kurs nicht eröffnen. Sobald ich aber alle weichen Kriterien in ein Regelwerk verpacken kann, werde ich den Trade auch öffentlich machen. Allerdings bin ich nach den Erfahrungen im Nov./Dez. was diesem Blog angeht auch geneigt daraus einen kostenpflichtigen Kurs zu machen und dann das Wissen nicht for free raus zu geben.
      Wenn Du mehr wissen möchtest schreib mich gern an 😉
      GLG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*