Uncategorized

Wie baue ich meine FOP Spreads auf

Heute möchte ich mir einmal mein Regelwerk für den Aufbau zukünftiger FOP Spreads aufschreiben und euch gleich direkt daran teilhaben lassen 🙂

Im letzten Jahr hat meine Disziplinlosigkeit mir ein wirklich großen Schaden zugefügt. Ich habe FOP die gegen mich gelaufen sind nicht konsequent geschlossen und erhebliche Verluste einstecken müssen. Ihr erinnert euch an meinen NG und ZS Trades?

Horror Trades aus 2018!

Eines war/ist klar, dass darf mir 2019 und zu keiner anderen Zeit in der Zukunft so wieder passieren!

Die Lösung solche Verluste zukünftig 100% vermeiden zu können sind sehr einfach. Keine FOP mehr schreiben und nur noch mein Depot veroptionieren oder mit Spreads arbeiten! Bei einem Spread „deckel“ ich den Verlust durch das kaufen einer Long Option! Dieses Jahr habe ich euch bereits einen solchen Trade vorgestellt. Dieser Trade wurde heute übrigens mit einem 210,52 USD Gewinn geschlossen 🙂 Ihr seht die untere Expiration Linie verläuft bei -2,200USD. Das wäre mein größt möglicher Verlust, sollte ich wieder einen Anfall an Disziplinlosigkeit bekommen…

Mir war klar, so will ich die FOP zukünftig handeln. Die Frage war nur – wie eröffne ich die Spreads? Soll ich sie direkt so eröffnen, dann ist die maximal Prämie im Verhältnis zum max Verlust sehr hoch und oft schlicht und einfach unakzeptabel! Ich denke max. 10% sind ok, alles dadrüber wird mehr und mehr uninteressant. In Verbindung mit dem Regelwerk beim Airbag ist mir aber eine weitere Idee gekommen. Ein bisschen Prämie verdienen, bevor ich mir die Longs zur Absicherung einkaufe!

Geile Idee!?

Keine Ahnung aber ich finde die Idee ganz cool, zum einen kann ich mal wieder ein bisschen meine aggressive Tradingader ausleben, zum anderen vermeide ich einen totalen Kollaps wie 2018. Nicht mehr zu 100% aber ich denke zu 98% sollte sowas nicht mehr vorkommen. Anders ausgedrückt, ein Black Swan kann mir jetzt noch immer teuer zu stehen kommen, mein Gehirn, oder besser meine Sinn befreiten Aussetzer sollte ich damit trotzdem zu 100% ausschließen können!

Alles gut und schön, aber wann kaufe ich nun die Longs?

Ich kaufe die Longs, sobald die 1. Standard Abweichung unter/über meinem Strike notiert! Wenn man so will, eine vorgelagerte Adjustierung zur 100% SL Marke!

Diesen Trade habe ich gerade eröffnet. Wieder eine short put Option auf Crude Oil. Laufzeit 15.03. Strike 44. Sobald der Kurs sich gegen meine Erwartung entwickelt und die gestrichelte rote Linie (1SD) unter meinem 44’Strike notiert eröffne ich die Long Position! Optimalerweise, passiert dies nie und ich kaufe bei 80% und voller Prämie zurück. Stagniert der Kurs ein paar Tage und geht dann mit einen kleinen aber heftigen Satz zurück, habe ich bereits Prämie verdient und ich Kaufe die Longs etwas günstiger als heute ein. Stand heute würde der Spread wie folgt aussehen

Der Gewinn würde auf max. 250 USD fallen, aber (und das ist viel viel existenzieller) der theoretische Totalverlust würde auf -3,2k USD begrenzt werden! Der ursprüngliche Ausstieg bei -100% bleibt natürlich unberührt. Das ganze dient einfach zur Absicherung der Absicherung. Ein Selbstschutz für die eigne Handlungsunfähigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*