Monatseinkommen

Monatseinnahmen August 2017

Geldchallenge

+15% oder +28.630,-EUR!

WAS FÜR EIN MONAT! Der August sprengt alle Erwartungen!

Auch wenn an der Börse Emotionen nicht hingehören, erging es mir so, oder so ähnlich wie der lieben Stormy beim vorlesen ihres lieblings Buch nach 2min  🙂

 

AKTIVES TRADING

Als ich in den Urlaub gefahren bin, waren alle Butterfly schon in der Wohlfühzone und haben jeden ruhigen Tag weiter Geld verdient. In der ersten Urlaubswoche, liefen diese immer weiter in die Gewinnzone. Am 17.08. kam es dann zur fälligen Korrektur im RUT und fast alle BF kamen sofort beim Erwartungswert unterdruck. Ich hatte die Wahl zu rollen oder die Gewinne einfach mit zu nehmen. Ich entschied mich für letzteres und habe dadurch nicht nur die August sondern auch die September Fälligkeiten schliessen müssen.

Das Ergebnis spricht für sich:

Geldchallenge

Geldchallenge

Das einzige Haar in der Suppe, es ist nur ein September BF im Depot verblieben. 

Beim Aktientrading hat das Glück mir in die Karten gespielt, Gilead Sciences wird KITE zu einem Preis von $180 pro Aktie übernehmen. Der Kurs von KITE sprang sofort auf dieses Niveau. Für mich ein Grund sofort die Gewinne von $7.314,52 mitzunehmen, bevor dementiert wird 😉

Geldchallenge

Dann habe ich im Monat August eine neue Strategie in mein Trading eingebaut. Swingtrading mit ETF. Die Ergebnisse beim Short Put Option schreiben, sind im Zusammenhang mit Ausführungen nicht wirklich nach meinem Geschmack. Somit habe ich mir die Alternative des Swingtradding überlegt. Das Kapital ist viel kürzer im Markt. Ein weiterer Vorteil, die Erträge wachsen kontinuierlich an, während bei den SP mit zunehmenden Positionen im Depot, die Prämien sinken werden.

Geldchallenge

passives Einkommen

mit dem Dividendeneinkommen geht es erst jetzt langsam los. Die Einnahmen sind natürlich noch verschwindend gering. Egal ich suche weiter nach passenden Werten und halte mich beim Trading über Wasser

Geldchallenge

Mit diesem Monat bin ich dem Jahresziel deutlich näher gekommen und zum 1.Mal im Soll/Ist Vergleich vorn! Im September 5k Einkommen zu erzielen wird ein sehr schweres Unterfangen, der einzige verbliebene BF ist auch noch der mit den größten Problemen.

Soll/Ist Vergleich

2017SOLLISTSOLL GesamtIST Gesamt
04 April5.000 EUR880 EUR5.000 EUR880 EUR
05 Mai5.000 EUR-1.224 EUR10.000 EUR-364 EUR
06 Juni5.000 EUR6.148 EUR15.000 EUR5.784 EUR
07 Juli5.000 EUR8.991 EUR20.000 EUR14.775 EUR
08 August5.000 EUR28.630 EUR25.000 EUR43.405 EUR
09 September5.000 EUR-3.596 EUR30.000 EUR39.809 EUR
10 Oktober5.000 EUR-25.126 EUR35.000 EUR14.683 EUR
11 November5.000 EUR40.000 EUR
12 Dezember5.000 EUR45.000 EUR

JahresübersichtGeldchallenge

Geldchallenge

 

8 Gedanken zu „Monatseinnahmen August 2017

  1. Glückwunsch, sehr geiles Ergebnis??
    Trägt langsam echt Früchte, freut mich.

    August war bei mir auch fantastisch. Macht mir langsam Angst?
    Hab auch verstärkt getradet mit z.B. Bitcoin Group, Telit, Baumot
    Trotz des guten Laufs, werde ich zukünftig wieder etwas passiver unterwegs sein.
    Day-/Swingtraden ist einfach nicht so mein Ding mit dem ich mich wohlfühle.

    Wünsch dir weiterhin viel Erfolg

    1. Danke! Es hat mich auch total überrascht.
      Ich denke Angst brauchst Du keine zu haben, lieber richtig einschätzen und den aufgebauten Puffer für schlechte Monate sichern 😉
      Sehr kluge Entscheidung, die Psyche ist einfach nicht zu unterschätzen! Jeden Tag am Ball zu bleiben, heisst auch den Wald vor lauter Bäumen trotzdem erkennen zu können. Was schnell daher gesagt ist, ist in der Praxis eine wahnsinnige Herausforderung. Man muss schon ein Nerd sein, um sich dem stellen zu wollen 😉

  2. Manno mann Axe, du toppst dich ja immer wieder…

    KITE war natürlich ein absoluter Glücksgriff. Da hattest im April ja den richtigen Riecher, welcher nun belohnt wurde. Glückwunsch! 😉

    Ist schon genial, welche Summe man erzielen kann (bzw. auch verlieren kann), wenn ein großes Depot im Spiel ist, mit dem auch „große“ Trades gemacht werden.

    Gruß,
    Emanuel

    1. haha, jetzt ist aber auch schluss! Wer im August sein ganzes Pulver verschießt, kann im September sehen wo er bleibt 😉
      KITE war Glück, aber darauf ist die Strategie ja auch ausgelegt. Kaufe die aktuellen Highflyer und hoffe, dass sie weiter fliegen…. irgendwann hat man dann dieses Glück ein stückweit auch erzwungen. Skalierbar ist es natürlich nicht 😉

      Die Summen dürfen aber nicht blenden. Es sind jetzt seit Beginn ca. 25% Performance, dass ist gut aber unter dem Risiko nicht herausragend! UND die Zeitspanne ist viel zu kurz um in endlose Euphorie auszubrechen. Zwei schlechte Monate oder ein Black Swan (dieser sollte ab nächste Woche kein Problem mehr sein 🙂 )und die Performance kommt unter die Räder.
      Beste Grüße
      Axe

  3. Hallo Axe,

    sehr schöner Blog den du hier aufgezogen hast. Zu der Augustperformance muss ich dich nicht mehr beglückwünschen, hier ist schon alles gesagt. Hut ab! Hast du dein exaktes Regelwerk für die Butterflies irgendwo aufgeschrieben? Ich konnte nur Einzelheiten dazu finden. Besonders interessieren würde mich, wann du korrigierend eingreifst. (Delta, GuV…)

    Auch deine Trade-Tabelle finde ich gut. Pflegst du die komplett von Hand oder sind da Automatismen dahinter?

    Grüße
    Martin

    1. Hallo Martin,

      herzlich Willkommen hier auf meiner kleinen Seite und vielen Dank für die lobenden Worte.
      Mein Regelwerk habe ich hier bewusst nicht veröffentlicht. Ich denke alle Regeln würde ein 5 tägiges intensiv Seminar beinhalten. Ich bin kein Profi und es gibt bestimmt eine Menge „Fehler“ in meinem Regelwerk, der Diskussion möchte ich mich hier nicht aussetzen. Hier geht es um das Experiment, kann man an der Börse mehr Geld verdienen, als die Märkte einem allgemein geben wollen. Wenn Du so willst die Live Übertragung vom Spiel nicht vom Training 😉
      Ein weitere Punkt ist schlicht und ergreifend, ich habe keine Ahnung wie sich das ganze entwickelt. Vielleicht möchte ich irgendwann mal 1:1 Coaching anbieten, oder einen Memberbereich hier eröffnen. Da wäre die komplette Strategie dann ein sehr gutes Verkaufsargument. Keine Panik, ist aktuell überhaupt noch nicht in der Planung 😉

      Die TradeTabelle führe ich in der Tat per Hand. Jeder Trade wird eingetragen und erfasst. Ich bin noch nicht zufrieden, da mir die EUR/USD Diskrepanz einfach zu groß ist. Werde hier vielleicht noch den EUR-Kurs bei Schließung einer Position mit einfügen. Bin aber faul und noch nicht wirklich sicher ob es sinnvoll ist.

      Beste Grüße
      Axe

      1. Schade, ein paar mehr Details hätte mich echt interessiert. Besonders weil du scheinbar echt weißt was du tust, und den nötigen finanziellen Hintergrund dafür hast. Ich vergleiche ganz gern mein eigenes Handeln mit anderen und schaue ob ich bestimmte Dinge übernehmen kann 😉 Das Argument mit der Monetarisierung kann ich aber gut nachvollziehen.

        Die Problematik mit der Währung würde ich lösen in dem du immer in der jeweiligen Währung bilanzierst und am Monatsende nur den Schlusskurs zur Umrechnung nimmst um auf Euro zu kommen. Solange du nciht umtauschst entspricht das ja genau deinem Ergebnis zu dem Zeitpunkt. Die jeweiligen Dollarkurse bei Schließung sind völlig irrelevant, solange der Betrag nicht direkt in Euro getauscht wird.

        Grüße
        Martin

        1. Hallo Martin,
          Monetarisierung ist das Eine, Verantwortung das Andere. Wenn ich etwas schreibe, was als verbindlich aufgenommen wird und diese Sache dann falsch aufgenommen wird, dann entstehen schnell falsche Erwartungen und Eindrücke. Und es gibt zu jeder Regel ein „Aber oder wenn dann“. Du hast das Delta angesprochen, ein sehr gutes Beispiel, denn gerade hier nehme ich das Delta im Bezug zum Theta und habe ein Spanne zwischen 1,5 und 2,5. Sollte ein zusätzlicher BF das Problem lösen wird dieser vielleicht eröffnet. Besteht das Problem dann noch immer, wird nach oben gerollt. Rolle ich vorher, dann sind die Wings größer oder kleiner…. dann wiederum berücksichtige ich das Delta gar nicht…. Du siehst, selbst wenn ich wollte, es gibt nicht die EINE Regel die ich hier so ohne weiteres raushauen kann.

          Mit dem EUR mache ich es ja so. Der laufende Monat unterliegt den Schwankungen und am Monatsende wird der Betrag dann „eingebucht“ Im Echt Depot gint es aber eben noch die USD Position welche mit aktuell -7k auf den tatsächlichen Betrag lastet. Naja wird sich schon ausgleichen, oder ich fange auch an diesen Betrag zu hedgen….
          Beste Grüße
          Axe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*