AllgemeinBlogparade

Mein Weg in die finanzielle Freiheit – Blogparade

Geldchallenge

Mal sehen ob ich den Aufruf zur Blogparade von fyoumoney.de ohne viel Gesülze hin bekomme. Los geht’s

 

  • was ist deine Motivation Vermögen aufzubauen? – 

Selbstbestätigung und Selbstbestimmung meine mir selbst aufgelegte Disziplin einzubehalten!

  • Wie kam es dazu?

Von Kind auf an stehe ich im Wettstreit mit den mir selbst aufgelegten Zielen. Immer wenn ich etwas aus Leidenschaft mache, möchte ich die erreichten Ziele überbieten! Das ganze ist geprägt von einer nahezu unerschöpflichen Ausdauer.

 

 

 

  • Ist der Startschuss mit einer bestimmten Erkenntnis oder einem Erlebnis zu erklären?

Ja, leider ein sehr trauriger, als mein Vater verstarb! Ich war 25, er hinterließ mir eine Schuldenberg von mehr als 20.000DM! Da war mir klar, ohne irgendeine finanzielle Bildung zu haben, DAS PASSIERT MIR NICHT!

 

  • Vermögensaufbau ist eine langfristige Sache. Für viele ist die finanzielle Freiheit dabei das ultimative Ziel. Doch nicht für alle. Was ist dein Ziel?

Ohne Einschränkungen und Konsumverzicht alles machen zu können, wonach mir gerade ist.  Kurzum ich will alles!

  • Was versprichst du dir davon?

Absolute Handlungsfreiheit in all meinen Lebenslagen!

  • Klar, das Ziel liegt in der Zukunft. Doch wie beeinflusst der Vermögensaufbau deinen Alltag?

gar nicht, ich habe mir Multiplikatoren geschaffen, somit bespare ich nur indirekt mein Vermögen. Andersgesagt, mein gesamtes Vermögen ist auf Schulden aufgebaut! Wertpapierkredit, Immobiliendarlehn und Marginausnutzung

  • Leidest du unter dem Verzicht oder profitierst du schon heute?

wenn ich auf irgendetwas verzichten muss, dann ist der Schmerz so groß, dass ich alles da dran setze es zu bekommen! Da ich meine Ziele immer höher setzte als ich sie unmittelbar erreichen kann, bin ich also ein chronischer Schmerzpatient. Natürlich profitiere ich davon, alle Ansprüche sind in den letzten 20 Jahren mit gewachsen! Ich schaue beim Einkaufen, oder bei der Urlaubsplanung nicht mehr auf dem Preis. Aus der 50qm Bude ist ein schickes 250qm Eigenheim mit Pool geworden. Lebe aber auch nicht dekadent!

 

  • Was für Lehren ziehst du aus deinem bisherigen Weg?

Leben am Limit, dann bleibt es spannend und am Ende hat man sich nichts vorzuwerfen.

  • Welche Freiheiten bietet dir dein erspartes Vermögen bereits weit vor dem Erreichen der finanziellen Freiheit?

Ich schaue beim Einkaufen, oder bei der Urlaubsplanung nicht mehr auf dem Preis. Lebe aber auch nicht dekadent! Also wenn ich auf Ibiza im Blue Marlin bin, dann schaue ich schon auf die Getränke Preise 😉  

Fragen sind beantwortet mir hat es riesigen Spaß bereitet, auf euch…..

 

2 Gedanken zu „Mein Weg in die finanzielle Freiheit – Blogparade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*