Einkommen – LIVE

2018 – KW 21

Exit

  • 22.05. Trade243 MatchGroup +904,12 USD

Entry

  • 23.05. Trade 253 neue Aktien Trading Position Axon Enterprise
  • 22.05. Trade 251 einstieg als Aktien Trading Position bei Endocyte Inc.

Adjustierung

  • 22.05. Trade 242 auch hier musste ich erneut eingreifen. Aktuell reicht es nicht für den 3.BF durch die Adjustierung und die dann folgende Abwärtsbewegung sieht es nun auch hier nicht mehr hoffnungslos aus….
  • 22.05. Trade 239 einmal mehr diesen Trade gerollt und 3BF eröffnet. Jetzt sieht es ganz „gut“ aus.

 

2018 – KW 20

Der RUT steigt nun bereits den gesamten Mai unaufhaltsam an und bringt damit vor allem meine 123BF Positionen massiv unter Druck. Leider bleibt der Rücksetzer aus und auch gestern ging es weiter bergauf, Zeit  sich von einigen deutlichen Verlusten zu trennen, oder doch lieber auf einen kleinen Rücksetzer warten…??? Sehr entscheidende Phase für mein Mai Ergebnis! Am Freitag ist dazu ein BF70+ verfallen, hier musste ich ein kleines Minus hinnehemen, insgesamt aber nicht der Rede wert. Die BF70+ hat man im steigenden Markt gut unter Kontrolle!

Lediglich ein Front Ratio Spread auf Crude Oil habe ich eröffnet in dieser Woche! Ein Zeichen,das der Markt ruhig ist, aber eben auch steigt. Was schlecht für die Butterflies ist, ist natürlich prima für mein Aktienhandel. Die neuen Positionen sind sehr gut angelaufen und mache sofort spass! Bei OSTK ist die letzte Option nun auch ausgelaufen, so dass ich hier weitere covered Call in den kommenden Tagen schreiben werde. Bin gespannt wann die Aktie „abgeholt“ wird und wie das gesamt Ergebnis dann aussieht. Der VXX Trade läuft auch langsam aber sicher, in die Ziel Zone. Take Profit Limit liegt im Markt, im Mai wird das wohl noch nichts, aber der Juni könnte dann Trade dann rausnehmen. Warten wir es einfach ab!  

Beim Airbag habe ich gestern 21.05. einen Fill bekommen und habe somit aktuell keine offene Tranche. Desweiteren ist am Freitag eine gekaufte Tranche aus der Zeit des Vola Anstieg verfallen und damit auch die Kosten eingebucht. Damit weist der Airbag erstmalig einen Verlust bei allen geschlossenen Positionen auf. Aber -1,4k für diese Absicherung, sehr gerne! Der steigende MArkt hilft mir aktuell die Kosten aber bisschen zu minimieren. Indem ich höhere Prämie erziele, als ich Kosten für die Longs habe.  

Exit

  • 18.05. Trade 246 Call Option auf OSTK verfallen +88,81 USD
  • 18.05. Trade 225 BF70+ verfallen -297 USD
  • 16.05. Trade 228 Sojabohnenmehl Ziel erreicht+493,08 USD

Entry

  • 18.05. Trade 250 Front Ratio auf Crude Oil

Adjustierung

  • 14.05. – Trade 239 nun auch hier 2/3 eröffnet.

 

  • 14.05. – Trade 242 weiter Richtung Preis nach oben gerollt….

 

2018 – KW 19

6 grüne Tageskerzen im Russel zwingen meine P/L und hier natürlich die Butterflies in die Knie! -2,82% in dieser Woche! Schade, vor allem die 123 BF mögen dieses Umfeld so gar nicht! Wie unten bei den Adjustierungen zu sehen, laufe ich hier den MArkt hinterher und bekomme trotzdem kein positives Bild in der GuV gezeichnet… Sobald ein Rücksetzer kommt, änder sich dieses Bild schlagartig. Also wenn ich mir etwas wünschen darf, dann sind es RUT Stände um 1560 diese Woche 🙂

Unschwer zu erkenne, das sich das Bild bei diesen Strategie vorerst eingetrübt hat. Aber wir haben Mai und sind sehr nahe am ATH… es wird nicht ewig steigen 😉 

Was mache ich wenn nun um von einem steigenden Markt zu profitieren? Richtig die Stammleser wissen es, ich kaufe mich in Momentum ein! Diese Woche habe ich 3 Positionen neu eröffnet (GTHX, MTCH und RCM) und alle Drei sind sofort angesprungen!  Auch der VXX Trade läuft sehr gut. Ich habe einen TP bei 27,14 USD als Order hinterlegt, dann ist die größte Weg strecke zurück gelegt! Mir reicht es dann 😉  

Auf AAOI habe ich je eine neuerliche Option geschrieben, welche auch am Freitag bereits verfallen ist. Die Prämei darf ich also behalten. All over All versuche ich mich bei AAOI auf Break Even zu arbeiten. Bei MTCH läuft auch eine Option. Durch den starken Anstieg nach meinem Einstieg ist die Option unter Druck, aber sollte MTCH tatsächlich über den 42er Strike ansteigen, dann werden 100 Stck halt ausgebucht und ich nehme den Gewinn + Prämie mit!  

Auch die Buy&Hold Positionen haben sich prächtig entwickelt. Auch wenn es (noch) nicht reicht die P/L während der Aufwärtsbewegung neutral zu halten, so ist die Tendenz dahin natürlich zu erkennen und bestätigt mich auf dem Weg dahin.

Was bleibt ist der Blick auf den Airbag! Hier habe ich aktuell keine short Position eröffnet (folgt erst Heute!) Dadurch sieht die Absicherung natürlich extrem gut aus! Da ich vermehrt auf diesen Trade angesprochen werden hier nochmal der Link zu dem Seminar. www.optionsuniversum.de – hedge-trades  an dieser Stelle nochmal der Hinweis. Ich verdiene an dieser Empfehlung keinen Cent! Es ist einfach der von mir eingesetzte Hedge-Trade! Da ich aber keine Coaching anbiete und hier lediglich mein Trading veröffentliche ist es gefährlich ja sogar fahrlässig, dies einfach ohne weiterführende Informationen 1:1 nach handeln zu wollen. Exit

  • 11.05. Verfallen ist die Option auf AAOI Prämie +38,91 USD
  • 11.05. Time Exit Front Ratio Spread +2.215 USD

Entry 

  • 11.05. Trade 249 BF70+ eröffnet
  • 09.05. neue Tradingposition RCM
  • 08.05. covered call Jun15’18 Strike 42,00 MTCH Prämie 68,91 USD
  • 08.05. covered call Mai18’18 Strike 45,50 OSTK Prämie 88,81 USD
  • 08.05. covered call Mai11’18 Strike 45,00 AAOI Prämie 38,91 USD
  • 07.05. kaufe ebenfalls als Tradingposition G1 Therapeutics -hier gehts zum Trade-
  • 07.05. kaufe als Aktientradingposition MatchGroup -hier gehts zum Trade-

Adjustierung

  • 11.05. Trade 242 nach Eröffnung 2/3 wurde nun das Zelt Richtung Preis gerollt
  • 11.05. Trade 235 3.Adjustierung Zelt Richtung Preis gerollt…. es sieht einfach nicht gut aus…
  • 09.05. Trade 235 2.Adjustierung in dieser Woche! Jetzt wurde das 3/3 eröffnet!

 

  • 08.05. Trade 242 Butterfly 2/3 eröffnet

 

  • 08.05. Trade 235 das Zelt zur Longseite gerollt

 

  • 07.05. Trade 229 obere Wings teilweise gerollt

2018 – KW 18

Wieder ging eine nahezu perfekte Woche zu Ende. +4% seitdem letzten Update ist natürlich extrem gut. In einer solchen Phase stört dann auch der relativ starke Anstieg im Russel 2000 am Freitag wenig. Dennoch ein 25 Punkte Tag setzt die Butterflies unter Druck. Die BF70+ sind weiter aus dem Zelt gelaufen und die Adjustierungspunkte bei 1570 sind sehr sehr nah. Zum Glück sind Trade 229 und Trade 236 im Gewinn. Ich werde heute prüfen unter welchem Risiko ich den Gewinn auf der Longseite sichern kann. Trade 225 hat ein max. Verlust bei -300 USD und nur noch wenige Tage. Auch hier würde ein kleiner Rücksetzer Wunder bewirken. Kommt dieser nicht, würde ich den Trade verfallen lassen… der Coundown läuft 🙂  

Den Airbag habe ich jetzt wieder im Griff! Der Fill von 30 Longs kam zum Ende der letzten Woche. Danach konnte ich dann sofort 14 neue Shorts eröffnen ohne die Struktur des Butterflies zu verändern. Bereits heute könnte der Fill von 21 Longs geschehen. Damit pumpe ich den Butterly weiter auf, denn aktuell ist zwar eine kleine Hedgewirkung vorhanden, Ziel bleibt es aber den steilen Anstieg auf der Shortseite nich ab 20% sondern möglichst knapp vor -10% zu haben. Kurzum, der Crash muss noch bisschen warten 🙂 

Bleibt noch der Front Ratio Spread. Dieser wurde ja durch den Verkauf eines Long Calls in dieser Woche einmal Adjustiert. Aktuell sieht der Trade super aus. Bei verbleibenden 10 Tagen laufen wir langsam ins Zelt und bauen mächtig Theta auf, ohne zu extremes Risiko aufzubauen. Klar ist, ab sofort wird dieser Trade sehr eng beobachtet. Ich habe einen Alarm bei 72,50USD eingestellt. Denn ihr wisst ja zu schnell darf es dann auch nicht gehen 🙂 Eine spannende Woche und vielleicht ja auch lukrative Woche für den FRS!  

 

Exit

  • 01.05. Trade 222  Put Bull Spread auf den Nasdaq mit schönem Gewinn zurück gekauft +1.394,56 USD

Entry

  • 03.05. Trade 242 BF123 Jun29’18

Adjustierung

  • 03.05. Trade 238 Front Ratio Spread auf Crude Oil. 1x Long Call verkauft. 

2018 – KW17

Am Montag und Dienstag kommender Woche bin ich unterwegs und werde somit den Wochenrückblick einfach vorziehen und da am Mittwoch bereits der April auch schon wieder Geschichte ist auch kurz halten!

Es war eine fantastische Börsenwoche für meine Strategien gewesen. 3x habe ich den Sale Button gedrückt und schönen Einnahmen generiert, aber auch die P/L ist schön angestiegen. Der Break Even 2018 rückt in greifbare Nähe...

Beim Airbag leider noch kein Fill bekommen. Viel fehlt aber nicht mehr. Mal sehen am Montag läuft dazu noch die nächste Tranche aus und dann sehe ich wie ich mit dem Airbag weiter umgehen muss um eine funktionierende Hedge Wirkung zurück zu bekommen.

Wer mehr über die Strategien erfahren möchte wendet sich bitte an die Profis von Optionsuniversum, Optionsstrategien oder auch Chris von www.easydividend.net 

Exit

  • 27.04. Trade 237 auch der EUR Bear Call Spread ist nun eingebucht 😉 +428,22 USD

 

  • 24.04. Trade 231 dem Weizen sei Dank +471,80 USD

 

  • 23.04. Trade 212 BF70+ mit Time Stop beendet +2.450 USD

Entry

  • 24.04. Trade 241 short Call Option auf Silber
  • 23.04. Trade 240 BF70+ Jun29’18

Adjustierung

  • 24.04. Trade 225 obere Expiration auf  -297,00 USD max Risiko gesetzt!
  • 24.04. Trade 229 obere Expiration auf -85,00 USD max Risiko gesetzt! 

2018 – KW16

Auf den 1.Blick hat sich kaum etwas verändert! 0,32% Wochenrendite macht einem nicht sonderlich unruhig 😉 aber wenn wir weiter unten auf die Ergebnisse sehen, dann könnt ihr verstehen warum ich mit dieser Woche mehr als zufrieden bin! 3.113,63 USD realisierter Gewinn und endlich einen 123 zumindest ins kleine Take Profit Ziel gerettet! . Es gilt aber wie immer abwarten was dem Russel so alles einfällt. Denn allein beim 123 hatte ich eine gesamt Range von 127 Punkten (min-max) immer noch deutlich zu hoch für ein entspanntes Handeln der Butterfly. Trade 206 konnte ich zeitig die oberen Wings auf ein max. Lost von 130 USD ziehen und mit dem Verfall am Freitag ist nun auch dieser Trade aus der offenen P/L raus. ein kleiner Verlust, aber lange nicht mehr so schmerzhaft wie seine Vorgänger in diesem Jahr!

Die laufenden Positionen sehen insgesamt ganz gut aus. Trade 225 muss ich die Entwicklung noch etwas abwarten, kann aber auch hier auf der Long Seite durch Rollen den Trade +-0 setzen, würde aktuell aber das Risiko auf der Shortseite zu hoch setzen. Die Laufzeit ist nicht mehr so lang und beim nächsten starken Tag werde ich hier wohl eingreifen.

Sehr erfreulich entwickelt sich der neue Front Ratio Spread 

Bereits deutlich im Gewinn hat der Trade noch gutes Theta und eine weiterhin deutlich positiven Erwartungswert. Nachdem am Montag der alte Trade mir ein paar graue Haare zusätzlich eingebracht hat, legt dieser Trade bisher keine Falten auf die Stirn 🙂 

Ganz anders die neue Situation im Airbag!

In dieser Woche habe ich einen weiteren Fill bekommen und wie immer sofort einen neue Tranche begonnen. Ich warte nun auf den Fill der fehlenden Longs (siehe Pkt. I.) Soweit so gut, dann ist aber am Freitag eine komplette Tranche verfallen und hat den gesamten Airbag damit unter Druck gebracht! Aktuell würde ich erst ab ca 30% Verlust im S&P500 anfangen Gewinne mit dem Airbag zu erzielen und vorher deutlich in der Jauchegrube absacken! Dieses Szenario hatte ich damals vor dem 05.02. bereits!!! Alle Alarmglocken läuten! Was werde ich also unternehmen, zumal die nächste Tranche bereits am kommenden Montag verfallen wird (siehe Pkt. II)? Nun solange der VIX unter 19 notiert und die Märkte moderat in Bewegung bleiben, werde ich auf den Fall der unteren Tranche warten. Sollte sich aber Abwärtsdruck entwickeln werde ich sofort die offenen Tranche schließen und am kommenden Dienstag nachdem Verfall den Airbag auswerten und entsprechend weiter aufbauen. Wichtig ist nun eng am Markt zu sein und entsprechende Alarme in der TWS aktiviert zu haben! Wie gesagt, noch ist nichts passiert, aber der Airbag hat in dieser Zusammensetzung seine Funktion verloren, das darf ich nicht lange akzeptieren! 

Wie sieht es sonst im Depot aus?

Ich habe noch folgende Trading Positionen offen:

Die Trading Positionen haben sich dank des VXX Trade ganz gut entwickelt. AAOI und OSTK werde ich auch wieder anfangen Call zu schreiben um bisschen Prämien zu generieren.

sehr gut sieht es bei den offenen Optionen aus. Alle entwickeln sich wie gewünscht und könnten noch diese Woche weitere realisierte Gewinne ins Depot spülen. Stillhalten heißt hier die klassische Devise 😉

 

Entry

  • 19.04. Trade 239 neuer 123Butterfly für 20USD 

 

  • 18.04. Trade 238 neuer Front Ratio Spread auf Crude Oil

Exit

  • 20.04. Trade 224 BF123 ist ins kleine Take Profit Ziel gelaufen +2.648 USD

 

  • 20.04. Trade 206 BF70+ verfallen -130 USD

 

  • 17.04. Trade 232 Rückkauf short Put Option auf Disney +99,91 USD

 

  • 17.04. Trade 217 Rückkauf Bear Call Spread auf Gold +100,72 USD

 

  • 16.04. Trade 223 Rückkauf der short Calls und Verfall der short Put Optionen, erzielter Gewinn +398 USD 

Adjustierung

  • 18.04. Trade 224 2.Butterfly eröffnet, evtl werde ich später noch rollen

 

  • 18.04. Trade 212 obere Wings rangerollt

 

  • 17.04. Trade 225 obere Wings rangerollt 

 

  • 16.04. Trade 235 Eröffnung zweiten Butterfly

2018 – KW15

Eine extrem ruhige und vor allem erfolgreiche Woche ist zu ende! Lediglich 2 Optionen wurden im Gewinn zurück gekauft und der Front Ratio Spread wurde in einem Strangle umgewandelt. Unter normalen Umständen ein hohes Risiko mit nackten Shorts durch den Markt zu wandern! Wenn aber am Wochenenden der Markt geschlossen hat und Raketen fliegen in einer Region, wo Öl nicht ganz unwichtig ist, dann geht einem gewaltig der Arsch auf Grundeis mit einem am Dienstag fälligen Strangle auf Crude Oil! Jeder USD mehr zur Eröffnung am Montag 0:00 Uhr hätte -8,000 USD bedeutet…… Ich kann euch sagen so ruhig die Woche verlief so angespannt war mein Wochenende 😉 dazu aber gleich unten mehr!

Entry

Exit

  • 11.04. Trade 227 und Trade 233 Rückkauf der 10jährigen und 30 jährigen US Bonds +851,50 USD

Adjustierung

  • 10./11.04. Trade 223 Front Ratio restlichen Longs verkauft – damit ist der FRS jetzt ein Strangle mit 57er/69er Strikes

Insgesamt konnte sich mein Depot also um fast 5% in dieser Woche erholen! Fallende Vola steigende Aktien und immer fetter werdende Butterfly helfen dabei enorm. Langsam bewegen wir uns in einem Idealen Umfeld für meine Strategie. Moderate Bewegungen bei fallender Volatilität…. ich liebe es! Mal sehen ob der gute alte Kostolany mit seiner Meinung „erst kommen die Schmerzen, dann das Geld“ einmal mehr recht behalten sollte?!? 

Butterfly

na bitte! nach Monaten endlich ein nahezu grünes Bild beim Blick auf die laufenden Butterflies! Ich kann es nicht oft genug sagen, jetzt einen seitwärts Markt und der Break Even rück Tag für Tag näher. Leider ist es aber kein Wunschkonzert, sondern der Markt gibt und der Markt nimmt, jetzt heißt es aufpassen und das bereits erhaltene nicht leichtfertig wieder her geben. Trade 206 geht zu 95% mit einem -130USD am Freitag aus dem Markt. Nur ein etwas größerer Rücksetzer würde nochmal ordentlich Geld in diesen Trade spülen. Trade 212 werde ich wohl anfangen die Longs weiter ran zu rollen um die Gewinne zu sichern. Wohl bedacht und nicht zu agressiv.  Trade 224 ist seit Freitag im Ziel! Sollte ich heute zur Eröffnung durch schließen Gewinne über 2.200 USD realisieren können, werde ich diesen Trade heute schließen.   

Front Ratio Spread…. aktuell Strangle

ohje… nach den Adjustierung diese Woche wurde aus dem FRS ein Strangle auf Crude Oil. Bisschen leichtfertig habe ich die Syrien Thematik am Freitag ausgeblendet und mich auf ein Puffer von ca. 3% bis zum Short Call Strike ausgeruht. Der Trade zu der Zeit mit ca. 1000 USD im Verlust, konnte bis Dienstag das Depot um weiter 1500 USD nach vorne bringen. JA aus 1.000 USD Minus kann bis Dienstag ca. 450 USD Gewinn werden…. für mich so verlockenden, dass ich das eben beschriebene Risiko ausgeblendet habe und eine weitere Lehre aus dem Wochenende ziehen konnte. Risikobegrenzung über allem!

Was soll ich sagen, CL steigt heute am Montag 16.04. nicht und mein Strangle steht glücklicher Weise wirklich unmittelbar vor dem Verfall der beiden Optionen!!!  Ein Blick auf das GuV zeigt aber welche Wahnsinn mich vor dem politischen Umfeld am Freitag bei diesem Trade geritten hat…… ein 10% Gap nach oben und wir hätten irgendwo bei 73 USD eröffnet, ich hätte jetzt 35.000 USD VErlust verarbeiten müssen! Dieses Mal werde ich für mein Risiko belohnt, nochmal werde ich einen solchen Trade nicht übers Wochenende offen lassen! Das Chance Risiko Verhältnis bei geschlossenem Markt steht in keinem Verhältnis! Dennoch die Adjustierung vom FRS zum Strangle war klasse und wird ebenfalls zukünftig als „letzte Rettung für den FRS“ in mein Regelwerk einfliessen, wie gesagt aber nur, solange ich JEDERZEIT reagieren kann und die Märkte geöffnet sind.

offenen Optionstrades

das gleiche Bild wie bei den Butterflies! Alle Positionen sehen sehr gut aus und könnten auch kurzfristig mit einem ordentlichen Profit zurück gekauft werden. Hier heißt es wirklich einfach abwarten und zusehen, wie die Gewinne mit dem Zeitwertverfall langsam steigen.

Dividenden

Auch einige Dividenden sind in dieser Woche eingebucht worden. Wie schon gesagt eine rundum erfolgreiche Woche, so kann es gern weiter gehen!

2018 – KW14

Diese Woche war etwas mehr Action im Depot, auch wenn es weiterhin sehr stark schwankende Tageskerzen gibt, so läuft der RUT nun aber bereits die zweite Woche in einer Range. PErfekt für die aktuellen Butterflies, vor allem die Einstiege diese Woche waren so günstig wie noch nie! Mit MasterCard ist auch ein weiterer Wert ins Buy&Hold Depot gekauft worden.  Zur Zeit ist es genau dieser Teil, welcher eine bessere Performance noch verhindert. Sehr gut liefen die Rückkäufe der einfachen Optionen. Beide geschlossenen Positionen haben ein Profit von über 1K ins Depot gespült.

Insgesamt ging es mit der P/L etwas runter. Diese Woche beschränkt sich dieses Minus ausschließlich auf Buy&Hold Positionen. Die Optionen haben sich weitegehend +-0 gehalten und bauen sehr viel Theta auf. Schon in der KW15 stehen einige vorm TimeStop und vorm kleinen Take Profit Ziel. Endlich Licht am Ende des Tunnels

Im Kampf um die Benchmark Krone habe ich leider kein Boden gut machen können und laufe noch immer etwa 11% hinterher! Da ich aber von einer stärkeren Performance meiner Einkommensstrategien in den kommenden Wochen und Monaten ausgehe, bin ich weiter optimistisch für den Rest des Jahres hier nochmal um den Platz an der Sonne eingreifen zu können 🙂 Vorerst bieten sich RUT, S&P500 und MSCI einen  heißen Kampf an der Spitze.

Entry

Exit

  • 06.04. Trade 216 BF123 -4.902 USD
  • 05.04. Trade 215 Bear Call Spread auf Crude Oil +683,38 USD 
  • 03.04. Trade 230 Erwartungswert Exit im 123 BF +1.361 USD
  • 03.04. Trade 218 EUR short call Rückkauf +402,62 USD

Adjustierung

  • 04.04. Trade 223 Front Ratio Spread verkaufe auf beiden Seiten je einen Call
  • 03.04. Trade 216

Butterfly

Diese Woche steht nun Trade 206 (Time Stop) und Trade 224 (kleine Take Profit) im Fokus. Sollte der RUT in seiner Range zwischen 1500 und 1550 diese Woche verweile drohen hier schöne Gewinne! Mit Trade 216 ist der vorerst letzte außer Kontrolle geratene Butterfly nun geschlossen! Ich habe meine Lehren ziehen können und hoffe nun die PErformance dieser beiden Strategien in den kommenden Monaten wieder in richtiges Fahrwasser bringen zu können!

 

Trade 216 müssen wir uns leider etwas genauer ansehen. Ein Blick auf den RUT zeigt, manchmal ist weniger mehr! Durch das ständige starke auf und ab, habe ich hin und her Adjustiert! Dabei bin ich immer den Kurs hinterher gelaufen, habe es aber nie geschafft tatsächlich ein paar Tage im Zelt zu verweilen! Am Ende wurde der Trade fast auf Einstiegsniveau geschlossen. Brachte mir aber einen deutlichen Verlust von 4902 USD! Letztendlich kann ich sogar noch zufrieden sein, am Donnerstag wurde der SL bei 6500 USD getriggert und der deutlich Rückgang am Freitag hat mir 1.600 USD zurück ins Depot gespült! 

 TRADE LOG des Grauens! kleiner Fehlerteufel die letzten 3 LEGs wurden am Freitag geschlossen. Die Zeit un der Liste unten ist falsch! Die Kurse sind aber richtig!

 

Buy&Hold

jetzt mit MasterCard und einem leider deutlich reduzierten Wert bei AbbVie

2018- KW13

Eine ruhige Woche mit leichten Erholungstendenzen. Da ich diese Zeilen am Dienstag schreibe, ist es nicht mehr gewesen. Der US Markt hat am Ostermontag heftig die Gewinne der 13.KW wieder abverkauft. Somit halte ich mich hier auch sehr kurz. Denn außern den Adjustierungen und der eine Rückkauf der short call Option auf CT ist nichts passiert und der Gewinn wurde wie gesagt, bereits komplett wieder abverkauft!

Entry

Exit

  • 29.03. Trade 211 Rückkauf CT Short Call Option +184,06 USD

Adjustierung

  • 26.03. Trade 224 + 225 runter gerollt 

Butterfly

schauen wir uns kurz die aktuellen Butterfly Positionen an. Trade 224 und Trade 230 weisen nachdem gestrigen Ostermontag eine Erwartungswert Exit aus. Ich werde mir die heutige Eröffnung ansehen, da die Strategie 123Bf bisher aber extrem Probleme bereitet, werde ich wohl die kleinen Gewinne mitnehmen und mich streng an das Regelwerk halten. 

Trade 216 ist weiter extrem unter Wasser, hier steht habe ich zwei Alternativen, zum einen den Verlust realisieren und zum anderen nachder Schließung der beiden BF einen neuen mit größerer Wingbreit zu eröffnen. Ich entscheide nach Erwartunsgwert. Die BF70+ müssen bei 1500 bzw 1490 runtergerollt werden. Auch dies werde ich nach und nach in Angriff nehmen, wenn es nicht einen Rebound zum gestrigen Tag geben sollte. 

Front Ratio Spread

Crude Oil ist deutlich zurückgekommen und der Preis hält sich aktuell sehr Mittig im GuV. Der Erwartunsgwert ist nur leicht positiv und aus dem Trade noch einen Profit rauszuholen erscheint mir ohne einzugreifen sehr schwer.

 

Meine Überlegung ist es die Longs zu verkaufen und somit einen Strangle für die letzten 7 Tage laufen zu lassen. Das Problem wird die erhöhte Margin sein. Ich Prüfe was möglich ist und entscheide mich dann im laufe des Tages/der Woche für mögliche Adjustierungen.

HEDGE

hier warte ich noch immer auf den Fill der 21 Longs 1900Strike mit Fälligkeit Jun’15. Die Frage wird sein ob wir jetzt in einem ausgedehnten Bärenmarkt eingetaucht sind und die Fills entsprechend lange auf sich warten lassen, oder ob wir mit regelmässigen Bewegungen nach gen Norden und damit verbundener Vola Rückgängen schnell zu neuen Tranchen kommen. Diese Woche stehen jedenfalls zwei neue BF zur Eröffnung an. Sollte ich keinen Fill bis Freitag bekommen haben, werde ich vor Eröffnung die nächste Tranche kaufen und einen weiteren Debit zahlen müssen. 

Gut zu erkennen, der aktuelle Abverkauf wirkt sich noch negativ auf den Airbag aus, erst bei einem echten Crash würde dieser aufgehen und mir deutlich Gewinne ins Depot legen, aber vom heutigen Stand 30% runter….sehe ich noch nicht 🙂 

2018- KW 12

AUTSCH…. -10,45% aber trotzdem ganz zufrieden…..

Was für eine scheiß Woche für die laufende P/L in meinem Depot! Keine Frage der Donnerstag und Freitag haben spuren hinterlassen. ABBV fällt um mehr als 15%, der gesamte Aktienmarkt geht ca. 5% in die Knie. Die Vola zieht mehr als 50% an und der RUT zwingt die Butterfly nochmal in den Winterschlaf….. alle erdenklichen negativ Faktoren sind zusammen gekommen!

Nun habe ich euch immer erzählt, wenn die Märkte korregieren dann kommen die guten Zeit im Depot und was passiert tatsächlich, wir befinden uns am tiefsten Wochenstand seit Beginn dieser Challenge und dennoch bin ich zufrieden! 

Nun die Buy&Hold Positionen interessieren mich nicht!

Im Gegenteil, es bieten sich einige sehr interessante Kaufgelegenheiten und der Anteil an Dividendenwerten steigt zur Zeit ständig zu deutlich günstigeren Konditionen als ende Januar. 

Die „normalen“ Optionen und Butterfly, welche aktuell zwar unter Druck sind, haben noch ausreichend Laufzeit bis zu den Fälligkeiten, so dass ein Vola Rückgang und leicht steigende Märkte wie ein Turbo wirken werden und wir sehr schnell zu neuen Höchstständen im Depot laufen können. 

Aktuell ist also nicht nur Land unter, sondern auch viel Licht am Ende des Tunnel. 

Entry

Exit

Adjustierung

Butterfly

diese Woche wurden die beiden Monatsendfälligkeiten geschlossen. Beide Positionen mit einem deutlichen Verlust, ja aber noch einen Tag vor Schließung war der Verlust fast 2,5K größer! Somit bin ich auch hier mit dem Ergebnis ganz zufrieden.

Die aktuellen Positionen sehen schon längst nicht mehr so schlimm aus. Bis auf Trade 216 bin ich zuversichtlich die anderen Positionen mit einem Gewinn schließen zu können.

Front Ratio Spread

Ebenfalls unter Druck ist mein FRS. Von 62,21USD auf aktuell 65,60USD ist da Crude Oil angestiegen und zwang mich somit das Zelt auf der Call Seite weiter vom Geld weg zu schieben. Der Erwartungswert zeigt es an. Gut 1000 USD könnte ich mir bis zur Schließung noch zurückolen, ein Gewinner wird dieser Trade wahrscheinlich nicht mehr.

Dividenden

HEDGE

aufgrund der oben beschrieben Situation am Donnerstag und Freitag, habe ich mich dazu entschlossen am Freitag 2 Minuten vor Börsenschluss meinen Airbag um eine Tranche aufzufüllen. Ich habe entsprechend mein Depit gezahlt. Damit sieht der Airbag jetzt so aus. Bei normaler Korrektur wird er mir nicht helfen, kommt aber über Nacht ein schwarzer Schwan daher und möchte sich meines Geldes bedienen, dann zündet der Airbag bei ca. -20%. Diese Kurve gilt es steiler zu bekommen und möglichst schon bei Korrekturen um -10% aufzugehen.

 

2018- KW 11

 

Eine ruhige Woche geht mit einen schönen Wochengewinn über 1,54% zu ende! An den bestehenden Butterflies wurde wieder fleißig gearbeitet. Leider vergebens beim 123 mt Fälligkeit am 16.03. Außerdem konnte ich zwei neue eröffnen.

Mit der Münchener Rück wurde ein weiterer Buy&Hold Titel ins Depot aufgenommen und nahc der Pause im letzten Monat habe ich nun auch wieder einen Front Ratio Spread auf Crude Oil eröffnet. 

Die geschlossen Standard Optionen wurden alle mit Gewinn zurückgekauft. YEAH 🙂 

Entry

Exit

Adjustierung

  • 12.03. alle offenen Butterfly wurden Adjustiert

Butterfly

Trade 177 war trotz aller Bemühungen nicht mehr zu retten. Der kurze Anstieg im RUT vorletzte Woche hat diesen Trade leider nicht mit in einem erträglichen Bereich zurück geführt und so musste ich das nehmen was der MArkt mir am Do./Fr, noch gegeben hat. Vom max Verlust konnte ich noch 600 USD „ertraden“ aber der Verlust über -8,209 USD bleibt leider deutlich über den SL und bringt die Strategie diesen Jahr weiter unter Druck. Dazu unten in der Einkommensübersicht mehr.

Die offenen Positionen geben ein gemischtes Bild, währen die 05.02. geschödigten Positionen noch mit hohen Verlusten zu kämpfen habe, entwicklen sich die nachdem 05.02. erföffneten Positionen mit Ausnahme Trade 216 sehr gut.  Ein funkte Hoffnung das die schlechte Phase für die Butterfly sich langsam dem Ende nährt!?

Front Ratio Spread

am Montag eröffnet, hat sich bisher nicht viel getan. Crude Oil hat sich nur moderat verändert und kommt damit diesen Trade vorerst entgegen. Auch wenn ich aktuell noch 97USD hinten liege, so sieht der Trade bei allen Kennzahlen sehr gut aus und es bleiben spannenden 22 Tage bis zum Exit vor mir 🙂

Optionshandel

Aktuell sind auch hier alle Position absolut im Soll! Erfreulich ist vor allem das die Adjustierung im Nasdaq bereist die Verluste kompensiert haben und bis zum Rückkauf noch ein bisschen Luft bleibt. 

Buy&Hold und Dividenden

Mit Münchner Rück ist der nächste Wert dazugekommen, der gekommen ist um zu bleiben! Bei einer zu erwartenden Dividendenauszahlung von 430 EUR ein wirkliches Schwergewicht als Dividendenzahler in meinem Portfolio. 

Insgesamt ist der Teil des Depot Dank ABBV natürlich deutlich im Plus. Da ich aber viele Aktien im aktuellen Marktumfeld eingekauft habe, bin ich gespannt wie sich die Werte in der laufenden Korrektur weiter verhalten und wie lange es dauert hier ein komplett „grünes Bild“ zu erzielen.

Durch den sehr hohen realisierten Verlust des BF123 bin ich diesen Monat natürlich massiv unter Druck und die beiden noch Fälligen Butterfly sehen nicht so aus, dass sie hier noch etwas retten können, ganz im Gegenteil! Überhaupt steht die Butterly-Strategie aktuell sogar extrem schlecht da und es wird sehr spannend zu sehen ob sich hier bis zum Jahresende noch eine positive Performance realisieren lässt? Immerhin geht es bei der Frage um die Eckpfeiler meine Strategie! 

Airbag

letztendlich hat sich beim Airbag nichts getan. Sollte es erneut zu einer Situation wie am 05.02. kommen bin ich nun aber immer so aufgestellt, dass ich einen Long Überhang habe und nicht in der Gefahr laufe zusätzliches Geld durch die offenen Tranche zu verlieren. Diesen Ansatz werde ich vorerst bis zu einer Tranchengröße 40/60 verfolgen. Ab 40/60 sollte es dann zu einem ständigen ausreichenden Schutz trotz einer offenen Tranche im Depot kommen. We will see 🙂

Aktuell greift der Airbag erst ab ca -20% im S&P allerdings ohne die steigende Vola berücksichtigt zu haben.

 

2018 – KW 10

URLAUB

so Urlaub ist vorbei und weiter geht’s 🙂 Leider hat der RUT mir am Donnerstag und Freitag wieder richtig die Performance der offenen Butterfly versaut. Da ich kaum Zeit hatte, habe ich auch noch nicht reagiert und muss nun heute sehen was noch zu retten ist und was nicht mehr zu retten ist.

Wenigstens hat sich die Vola weiter beruhigt und ich habe endlich die offene Tranche beim Airbag gefillt bekommen. Damit kann der Airbag Trade nun auch seinen Zweck erfüllen wenn es den nächsten Draw Down gibt. Heute werde ich die nächste Tranche anfangen und somit auch die noch fälligen Butterfly eröffnen. Es geht also wieder richtig los! –

Auf gehts beenden wir den Drawn  Down 🙂

 

 

2018 – KW 9

Entry

  • 02.03. Trade 221 Buy&Hold Dt. Pfandbriefbank
  • 28.02. Trade 220 bull put NQ
  • 28.02. Trade 219 short put Option EUR
  • 27.02. Trade 218 short call Option EUR
  • 27.02. Trade 217 Bear Call Spread GC

Exit

  • 27.02. Trade 157 PBWBF Feb28’18 -7.159 EUR 

Adjustierung

  • 27.02. Trade 177 PBF MÄR16´18 nochmals gerollt
  • 27.02. Trade 216 PBF Apr19’18  zweiten Butterfly eröffnet

 

KeyFacts

  • neue Trades kommen ins Logbuch
  • geschlossene Positionen werden in der Performance Tabelle eingetragen
  • Ausgeblendet werde ältere, geschlossene Positionen. Die Summen in der Performance Tabelle bleibt natürlich erhalten
  • Kauf und Verkauf werden als Blog-Eintrag dokumentiert.
  • Prämien werden bei Schließung der Position verbucht

 

 

 

 

30 Gedanken zu „Einkommen – LIVE

  1. Hallo Rene, bin über Umwege auf deine Seite gestoßen und finde deine Challenge sehr interessant. Gerade für mich als Anfänger war dein Depot ein Paradebeispiel dafür was für Auswirkungen eine Korrektur bzw. Volaanstieg haben kann. Du hast ja mit 180.000 Euro begonnen und stehst aktuell bei 194.000 Euro (7,2 Prozent Rendite und davon noch keine Steuern abgeführt). Bei den vielen Trades und den schlaflosen Nächten ist es doch einfacher(sinnvoller) ein passives Investment einzugehen oder? Schließlich ist dir ja vor kurzem fast dein Konto um die Ohren geflogen und es ist fraglich, ob du auf Dauer mehr aus dem Markt ziehst als beispielsweise ein ETF. Wenn du zum Beispiel mit deinem derzeitigem Kapital passiv jährlich 10 Prozent Rendite machst wärst du in 20 Jahren nach Abzug der Steuer Millionär und hättest den ganzen „Streß“ nicht. Weiterhin viel Erfolg und danke für die Dokumentation deines Depots! 🙂

    1. Hallo Dennis und herzlich Willkommen bei meinem kleinen Projekt!

      stand heute hast Du natürlich absolut recht, aber genau um diese Sachlage geht es mir ja bei dieser Challenge. Ich behaupte jedes Jahr mehr als 20% Rendite erzielen zu können, auch als Anfänger im Optionshandel! Die schlaflosen Nächte halten sich mit einer einzigen Nacht noch im erträglichen Rahmen und bei dem Vola-Crash habe ich meine Fehler deutlich aufgezeigt bekommen, so dass ich diese in dieser Form sicher nicht ein zweites Mal machen werde. Besser noch, für dieses Problem habe ich zukünftig eine Lösung gefunden mit der ich dann sogar Geld verdienen kann.

      Seit August 2017 befindet sich der Russel2000 in einer für meine angewandte Strategie schwierigen Marktlage. Ich bin mir aber sicher, es handelt sich um ein Ausnahmesituation welche schon bald in einem „normalen“ trendlosen Markt enden wird. Dann spielt die Einkommensstrategie ihre Stärke aus und wird mich meinem Ziel schnell näher bringen.

      Zum Zeitaufwand sei gesagt, wenn ich wirklich die 20%+x schaffe und somit etwa 12% mehr Rendite gegenüber einem passiven Ansatz erreiche, dann muss ich sagen lohnt sich der Mehraufwand! Ausgehend vom aktuellen Kontostand immerhin fast 24.000 EUR/Jahr! Dafür „arbeite“ ich gern 1 Stunde am Tag an meinem Depot. Ehrlicherweise sind es tatsächlich meist weniger als 15 min. Davon abgesehen sind auch die ETF deutlich in die Knie gegangen und wenn wir eine ausgedehnte Korrektur haben, dann werde ich vielleicht schon diese Woche die Benchmarkkurve anführen 😉

      Das Challengeende ist mit dem Jahr 2022 ja deutlich definiert und von mir auch nicht zufällig gewählt. Vielmehr bin ich überzeugt aus 6 Jahren Erfahrung dann auch Rückschlüsse für die Zukunft ziehen zu können…. oh je, alles was überall als unmöglich genannt wird zweifel ich an….. ich bin selbst gespannt wie es ausgeht und freue mich, euch mit auf diesem Weg nehmen zu können.

      Nochmals vielen Dank für deinen Kommentar und beste Grüße
      Axe

    1. ich auch… ich sage nur der absolute Wahnsinn! Erst das Chaos beseitigen, sobald bisschen Ruhe einkehrt werde ich über diese Tage berichten! Nur soviel, ich hätte nie gedacht, wie schnell die Butterfly außer Kontrolle geraten können.

  2. Hi Axe,
    ein Frage: zu deinem PBWBF 157 weist du einen „closed“ Verlust von 18.480 aus. Der sieht doch eigentlich richtig gut aus, Prämieneinnahme 17.800 und Rückkauf zu 3.600. Welche Rolls musstest du zu diesem Trade machen die so große Verluste gebracht haben?
    Weiterhin viel Erfolg
    Gruß
    Slaggy

    1. Hallo Martin,

      in dem Fall wurden nicht die BF komplett bewertet sondern nur die oberen Wings, also die Gewinne der Shortposition sind als Buchwert nicht mit eingerechnet.
      Ich habe Dir das Protokoll jetzt noch in den Beitrag mit aufgeführt, dann siehst Du die Historie komplett.
      Beste Grüße
      Rene

  3. Moin,
    Deine Stategie der Verlustrealisierung habe ich für die letzten Monat auch
    gemacht. Gibt wieder neue Möglichkeiten der Anlage anstatt den Verlust
    vor sich herzuschieben.
    Gruß Jürgen

    1. Moin Moin,
      ich bin leider noch nicht ganz konsequent dabei….naja diese Woche muss es passieren 😉 Danach geht es dann auch wieder in die richtige Richtung. Mit der neuen Gebühr sowieso 😉
      Beste Grüße
      Axe

  4. Moin,
    bist Du zu IB gewechselt? Ich habe mal gehört das man bei einem Wechsel von LYNX oder BANX
    für ein halbes Jahr gesperrt wird. Stimmt das noch?
    Gruß Jürgen

  5. Hi, Axe

    ich sehe für das heutige AAOI Desaster keinen Fehler bei Dir. Dein strike läuft bis 27.10., die earnings sind am 2.11. Dass die jetzt gestern eine kleine Vorabinformation fallen lassen, die so ein Knaller ist – das konnte man ja nicht ahnen und kann immer passieren.

    Durch die hohe Prämie liegt die Kostenbasis ja unter 52 $ – ich erwarte ein heftiges bouncing hin und her, im Zweifel kannst Du die Aktie sogar mit einem schönen Gewinn verkaufen.

    Beste Grüße

    1. Hallo Barbara,
      vielen Dank für den Hinweis! Ich habe gedacht die haben schon ihre Zahlen rausgehauen! Mein Fokus liegt nicht bei den Einzelwerten, ich glaube es zeigt sehr deutlich wie lassy fair ich diese Strategie händel. Letztendlich sehe ich es genau wie du, irgendwie kriegt man die Kuh schon vom Eis und da es noch gar nicht die Earnings waren, ist tatsächlich alles in Lot! Trotzdem ist dieses Vorgehen in einem Trade alles andere als Vorbildlich! Ich bin aber mit AAOI sowieso in einer sehr komfortablen Zone. Dazu dann zur Fälligkeit aber mehr! Also nochmals Danke Barbara für die aufmunternden Worte und den tollen Hinweis! Mein Wochenende ist gerettet 😉
      Beste Grüße
      Axe

  6. Hallo,

    ich bin vor einigen Monaten zum ersten Mal über diesen Blog gestolpert und fand die Idee und das Thema ungemein interessant und spannend. Auch dass er sich nicht zuletzt dadurch doch sehr deutlich von all den anderen Finanz-Blogs unterscheidet, wertete ich zunächst als positives Extra.
    Allerdings empfand ich schon recht bald das Lesen der Posts als eher ermüdend. Denn leider gibt es nirgends eine Kategorie oder wenigstens eine Übersichtsseite, in dem du die Hintergründe und Regeln deiner Trades darstellst. Wie, warum und zu welchen Konditionen du in welchen Underlyings welche Trades eingehst, wann und wie du diese adjustieren oder schließen willst/wirst.

    So ist das alles eigentlich nur eine Aufzählung einzelner Trades und als persönliches bzw. privates Trading-Tagebuch wahrscheinlich auch sehr wertvoll – für Außenstehende (zumindest für mich) jedoch ziemlich schnell ziemlich langweilig, da man kaum die Möglichkeit hat, nachzuvollziehen warum du gerade diesen oder jenen Trade genau so eingegangen bist.

    Just my two cents…

    1. Hallo Nitetrader,

      vielen Dank für die sehr offenen Worte. Letztendlich ging es mir beim Start dieses Blog genau darum. „Live“ Trading ohne viel drumherum. Aufdauer wird es dann vor allem ermüdend, wenn man das Regelwerk hinter den Trades nicht kennt und somit nicht versteht. Eines ist aber auch klar, für die angewendeten Systeme habe ich über die Jahre eine Menge Geld bezahlt, ob ich dieses Wissen wirklich für Null weitergeben möchte bin ich mir schlicht und ergreifend noch nicht sicher. Jeder der die Trades verstehen möchte kann sich bei Jens Rabe, Optionsuniversum, Tastytrader oder beim Option Broker zum Teil sogar kostenlos informieren.

      Eine weitere Idee war es zuerst zu Performen und dann über eine Erweiterung nach zu denken. In der jetzigen Phase teste ich ja alles noch selber! Sobald ich über einen längeren Zeitraum und nach einem wirklichen schwierigen Draw Down (wie der jetzige) beweisen habe, dass diese Regelwerke funktionieren werde ich entweder die Seite erweitern oder aber mit einem anderen Blogger eine Cooperation eingehen. Aktuell schwebt mir ein kostenpflichtiger Live Trading Room täglich zwischen 19Uhr und 20 Uhr vor. Aber wie gesagt, zuerst lege ich meine Hand auf die heiße Herdplatte, verbrenne ich sie nicht und verdienen Geld, bin ich bereit mit euch das Wissen auch detaillierter zu Teilen.

      Geb mir also noch Zeit. Wenn ich einen ein jährige Historie habe und die Performance entsprechend ist, wird hier definitiv etwas passieren.
      Beste Grüße

    1. Hallo SoBa,
      ich baue mir um das Depot einen Burggraben auf. Es geht mir hier ja sehr stark um Transparenz, stell Dir vor es kommt ein schwarzer Schwan vorbei und wir haben morgen 30% Minus an den Märkten. Meine P/L würde -100k oder mehr aufweisen und ich würde einfach weitermachen als wäre nichts passiert! Keiner würde mir das abnehmen 😉 Da dieser Fall hoffentlich nie entritt, ich aber immer damit rechnen muss baue ich mir eben diese Sicherheit langsam auf. Wie immer auf dieser Seite, wer am Ball bleibt wird später deutlich erkennen wohin die Reise gehen soll/wird. Grundsätzlich können kleine Gewinne anfallen, welche immer reinvestiert werden. Dadurch wird die P/L um +-0 pendeln. Der Burggraben aber immer größer werden. Sollte das Ereignis noch einige Jahre auf sich warten lassen, kann es sein das ich ich dann ein vielfaches meiner Verluste an diesem Tag einnehme.

  7. Hi, habe deinen Blog leider erst kürzlich entdeckt. Finde es spannend, was du mit Optionen erreichen möchtest. Handle selbst seit mehreren Jahren Optionen und verfolge mit Interesse, ob du dein Ziel erreichst! Mir persönlich wären 5 Prozent pro Monat als Ziel zu hoch — man kann es zwar erreichen, aber ich würde damit nicht planen!
    VG, Rico

    1. Hallo Rico,
      es freut mich dass Du meine kleine Challenge hier entdeckt hast!
      Du hast recht, die gehandelte Menge an BF ist für das Konto zu groß. Ich habe die Größe gewählt, da ich glaube, dass damit in etwa das Einkommen erreicht werden kann. Ich betone immer wieder, wenn jemand das gleiche Handeln möchte sollte er meiner Meinung nach min. 400k Risikokapital zur Verfügung haben. Die Gefahr ist nicht der tägliche Handel, sondern die möglichen Gaps über Nacht! Aktuell würden >-6% aktuell das Depot massiv in Schieflage bringen. Ziel der Challenge, die BF Positionen sollen nicht weiter erhöht werden, dafür sollen Depot Steigerungen bis 20% in Dividendenaktien Investiert werden. Sollte es Jahre mit mehr als 20% geben, wird der Mehrertrag auf ein Festgeldkonto geparkt. Dieses Geld wird dann in der Übergangszeit zum Privatier als „Puffer“ dienen. Also eine Menge hätte hätte Fahrradkette, aber ein Plan!
      Es freut mich von Dir zu lesen und vorallem bald mal wieder ein Video auf Youtube von Dir zu sehen 😉
      Beste Grüße
      Axe

  8. Ordentlich was los hier!
    Danke für Asphalt-Challenge gestern auf Hamburgs Straßen 🙂
    Freut mich, dass du dich noch kurzfristig angemeldet hast und die Herausforderung angenommen hast 😉
    Schön, dass wir uns endlich auch mal persönlich kennenlernen konnten.
    Weiterhin viel Erfolg beim Sport und beim Optionshandel.

    Gruß
    Vincent

    1. Haha, ja klar ein Halbmarathon geht immer 😉 Du hast es in deinem Artikel ja schon perfekt zusammengefasst, Durchhaltevermögen und Kontinuität dann ist es gar nicht mehr so schlimm, auch wenn man sich nicht gezielt (wie ich in diesem Fall) darauf vorbereitet. Auf baldige Wiederholung! Vielleicht ja im März beim Marathon in Barcelona?!?! 🙂

        1. Deine körperlichen Voraussetzungen sind optimal, ich denke ein Marathon im Jahr verkraftest Du ohne Deine Gesundheit zu gefährden 😉 Aber klar, ich sag bescheid wenn ich einen spannenden HM gefunden habe.

  9. Moin Axe,

    nein, ich meine Deine Tagesüberschriften seit dem 16.06.2017 schreibst Du nur vom Monat 05, jeden Tag!!!

    Für den 1. Platz mußt Du noch was machen, oder hoffen das der Euro stärker wird! 🙂

    Gruß Jürgen

    1. ups…dem Glücklichen schlägt keine Stunde 😉 Danke ich änder sofort… Danke für den Hinweis
      Ich sollte aber wenigstens den letzten Platz verlassen 🙂

  10. Moin Axe,

    bitte kannste mal beginnen statt dem Monat 05 den Monat 06 einzutragen, auch wenn es im Moment sehr erfreulich aussieht
    und wegen der Freudentränen die Zahlen ein wenig verschwimmen. 🙂
    Ist besser für meine alten Augen. Danke

    Gruß Jürgen

    1. Moin Jürgen,
      auf besonderen Wunsch, dann das heutige Update mit Monatseinkommen und weil es so schön ist, ein Ausblick auf den Juli.
      Es freut mich von Dir zu lesen und das Du noch immer dabei bist!
      „Verzerrt“ wird das Ergebnis nur noch, wenn ein Juli Butterfly noch im Juni geschlossen werden muss. Aktuell befinden sich die Combos aber alle im „sicheren Terrain“ und sehen nicht nach einem Exit aus. Oder meinst Du in der Tabelle im Monatseinkommen Mai? Diese wollte ich eigentlich immer mit dem Monatsabschlussbeitrag aktualisieren.
      Beste Grüße
      Axe

  11. Abwarten, was Trump heute rausfeuert. Wenn er die Körperschaftssteuer wirklich von 35 auf auf 15% runter setzt, dürfte das noch ‚mal ordentlich Dampf auf dem Kessel machen. Ich würd’s Dir nicht wünschen…

    1. Wenn es so kommt (ich kann es ja nicht ändern), dann ist es halt so. Wichtig ist, ich weiß schon jetzt wann ich wie reagieren muss.
      Jetzt gilt es die Trades nach Regelwerk und Moneymanagemnet zu betreuen. Dann stellen sich auch die erwarteten Ergebnisse ein. Ist aber natürlich Typisch, der erste Trade und dann solche Bewegung von 1350 bis auf aktuelle 1415! Immerhin 5% seit letzten Donnerstag.

  12. Hey Axel,
    mir gefällt Dein Trading Log-Excel sehr gut. Würdest Du das entsprechende Template auch mit anderen teilen? Dann müsste ich, in all meiner Faulheit, das nicht selbst nachbauen.
    Viel Erfolg weiterhin bei Deiner Challenge. Ich bleib‘ am Ball…
    –Art

    1. Hallo ArtVandely,
      ist wirklich eine einfache Tabelle ohne Formeln. Also wenn Du sie wirklich haben möchtest einfach ne Mail an mich und ich sende dir das Template.

      Klassischer Fehlstart in die Challenge 😉 Die offene P/L lässt für Mai nichts gutes erahnen, aber ok warten wir ab, auch der Russel kann nicht jeden Tag um 1% steigen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*